DIGITAL MARKETING BLOG

Home / Archive by category "DIGITAL MARKETING BLOG"
Kennt ihr schon das neue Facebook Seitendesign?

Kennt ihr schon das neue Facebook Seitendesign?

Bereits im letzten April, also vor beinahe einem Jahr, hat Mark Zuckerberg auf der F8 das neue Redesign von Facebook angekündigt. Das neue Seitendesign wird die App und die Desktopansicht betreffen und einige wirkliche Veränderungen mit sich bringen. Aktuell können nur wenige User bereits im neuen Facebook surfen, auch wenn Zuckerberg die Ankündigung für den Designstart bereits im letzten Jahr machte und sich für eine sofortige Umsetzung aussprach. Was ist also neu und welche Details kennen Sie noch nicht?

Was ändert sich nun bei Facebook?

Bisher ist das Layout dreispaltig. Nun wird es abgespeckt auf zweispaltig. Das Profilbild wird fortan über dem Menü stehen. Somit nicht mehr in der Seitenleiste, sondern im Coverfoto zu sehen sein. Der Nutzername unter dem Logo entfällt auch an dieser Stelle, denn dafür findet nun die Kategorie der Branche ihren Platz.

In der Erstansicht wird das Menü reduziert. Jedoch ändert sich an den Funktionen aber nichts. Im Allgemeinen wird die Menüansicht übersichtlicher und wer seine Tabs sucht, kann sie nach dem Redesign mit einem Klick unter “Mehr” finden. Unter diesem Bereich geht es ebenso zweispaltig weiter. Links ist der Medienbereich und rechts der Infobereich sowie die Posts. Bewertungen und Nutzerposts werden sich wahrscheinlich unter den Medien dann wieder finden.

Ungewöhnlich!? Facebook Stories erfreuen sich großer Beliebtheit. Aber dennoch sieht es so aus, dass nach dem Redesign auf der Desktop-Ansicht keine zugewiesene Position mehr hat. Ebenfalls verschwindet die rechtsseitige Box “Über dieses Unternehmen bzw. Our Story”, obwohl man dies erst beim letzten Update neu eingeführt hat.

Was gibt es Neues bei Facebook Gruppen und Veranstaltungen?

Das Gruppendesign wird sich dem Seitendesign von Facebook annähern. Hier ist eine optische Veränderung geplant, die auch mit der Verschiebung einiger Buttons und Features einhergeht. “About” ist wie bei privaten Facebook Profilen rechts und Posts stehen links. Es wird mehr Fläche für die Menüpunkte geben, was die Übersichtlichkeit der Seite steigert.

Admin Funktionen befinden sich alle an einem Platz und sind in einer externen linken Seitenleiste verzeichnet. Aktuell sind diese über verschiedene Untermenüs verstreut und nur schwer auffindbar. In allen weiteren Bereichen ändert sich für Facebook Gruppen nicht viel, denn es wird nach wie vor kein Profilbild und auch keine neue Linie geben.

Facebook Gruppen auf der Überholspur vs. klassische Facebook-Seiten!?

Facebook neues Design - startklar Digital Marketing fasst zusammen
Facebook Gruppen: Gleichgesinnte suchen sich und tauschen sich aus

Weit über eine Milliarde Nutzer gehören zu Facebook Gruppen wie das Nutzerverhalten zeigt. Die Facebook Gruppen rücken daher in den Marketing-Fokus. Es locken starke Interaktionsraten und hohe organische Reichweiten. Wir denken, das ist erst der Anfang.

Veranstaltungsseiten sind im Redesign aufgeräumter und überschaubarer

Bisher stellt der Kopfbereich noch vor Fragen, da er irgendwie unfertig wirkt. Hier wird Facebook sicherlich noch nachbessern. Es ist davon auszugehen, dass auch in diesem Bereich mehr Ordnung “im Kopf” und eine klare Struktur kommt.

Alle wichtigen Infos sind in der rechten Spalte zu finden. Der Ticketbereich ist links, ebenso wie Zusagen von Facebook Teilnehmern und Eventempfehlungen für den User. Ein Upgrade in der Sichtbarkeit von Nutzerposts wäre wünschenswert gewesen. Doch die Posts spielen auch nach dem Redesign keine Rolle

Wie sicher ist der aktuelle Stand vom neuesten Seitendesign!?

Einige User sehen die neue Seite bereits, so dass es verschiedene Screenshots zu den existenten Veränderungen gibt. Allerdings ist kein Design manifest, solange das Rollout noch in Arbeit ist.

Für ein optimales Nutzererlebnis bezieht sich Facebook im Redesign auch auf die Nutzerinteraktionen.

Es kann durchaus passieren, dass sich Buttons und Bildgrößen, die Anordnung der Menüs oder Bildpositionen in den nächsten Wochen mehrfach verändern und überraschenderweise immer an einem neuen Ort zu finden sind. Von einer kompletten Verwerfung der auf den Screenshots ersichtlichen Design-Neuheiten wird Facebook dennoch absehen, wobei kleine Abwandlungen sicherlich vorgenommen werden.

Fazit: Prüfen Sie das neue Seitendesign und nehmen Anpassungen vor, die den Gesamtauftritt stimmig(er) wirken lassen. Gerade deswegen auch, weil eine zweispaltige Darstellung grundsätzlich anders wirkt als die Dreispaltige. Wer nicht warten will, kann bereits auf die Beta-Version umswitchen und Optimierungen vornehmen.

Die Beta-Version findet man oben rechts -> Pfeil anklicken – > Menüfenster öffnet sich -> “Facebook Beta Version ansehen auswählen.

Gemeinsam lassen wir ihren digitalen Herzschlag höher steigen

> DIGITAL MARKETING FULL SERVICE Gemeinsam viel bewegen: Wir gehen in die Tiefe Ihrer Möglichkeiten und verbinden Altbewährtes sinnvoll mit Neuem.

>> Folgen Sie uns auf Facebook 🙂

Neu! Das Basiswissen: Social Media Lexikon

Social Media Lexikon 5: Twitter oder was gezwitschert wird

Social Media Lexikon 5: Twitter oder was gezwitschert wird

Ein weißer Vogel auf blauem Hintergrund und der doch ein wenig eigenwillige Name Twitter, was soviel wie Gezwitscher heißt. Das ist die Bloggingplattfgorm bzw. das soziale Netzwerk, das wir Ihnen heute im Kurzprofil vorstellen möchten. Kurz  und bündig stellen wir Ihnen Twitter, seine Vorteile, Besonderheiten und seine Möglichkeiten vor.

Was ist Twitter?

Twitter ist ein sogenannter Microblogging Dienst, bei dem angemeldete Nutzer telegrammartige Kurznachrichten veröffentlichen können. Dabei nutzen Privatpersonen, Organisationen, Unternehmen sowie Massenmedien diese Möglichkeit. Im Gegensatz zu beispielsweise Facebook steht nicht der Kontakt zu Freunden oder Bekannten im Vordergrund.

Weltweit hatte Twitter 2019 weltweit 139 Millionen aktive Nutzer pro Tag.

Wie funktioniert Twitter?

Twitter entscheidet sich in einem Punkt wesentlich von anderen Social Media Kanälen. So sind Tweets (so heißen die Beiträge bzw. Posts) lange auf 140 Zeichen beschränkt gewesem. Dies kommt noch aus der Geschichte der Plattform, als sie noch als SMS Dienst konzipiert war. Fotos, Videos oder zitierte Tweets fallen nicht unter die heute 280 erlaubten Zeichen.

Ein weiteres wichtiges Merkmal sind die Hasthags (#). Diese verknüpfen alle Beiträge, in denen der entsprechende Hashtag vorkommt, miteinander.

Selbstverständlich bietet auch Twitter die Followerfunktion. Sobald jemand Ihrem Account folgt, werden Ihre Nachrichten in seiner Timeline angezeigt. Weitere Funktionen sind das nochmalige Teilen einer Meldung im eigenen Account oder das Favorisieren eines Posts durch das Anklicken eines Herzchens.

Welche Vorteile hat Twitter?

Twitter zeichnet sich vor allem durch seine Schnelligkeit aus. Nicht umsonst sind alle größeren Zeitungen und Journalisten auf diesem Netzwerk vertreten. Nutzer bekommen in unglaublicher Geschwindigkeit Informationen über die neuesten Geschehnisse. Das ist mit ein Grund, warum dieser Kanal gerade bei Prominenten und Marken so beliebt ist.

Vorteilhaft ist auch die schnelle und unkomplizierte Interaktion mit anderen Usern. Denn 280 Zeichen sind schnell formuliert und getippt. Genau das bietet auch für Unternehmen echtes Potenzial. So können sie echte Inhalte kurz und dadurch leicht konsumierbar verbreiten.

Auch für die Beobachtung der Mitbewerber kann Twitter hervorragend genutzt werden. Durch die schon erwähnte Schnelligkeit sind Sie sofort auf dem neuesten Stand und bekommen die wichtigsten Informationen sofort mit.

Beiträge können auf diesem Kanal auch von nicht registrierten Benutzern gelesen werden. Unternehmen, die hier vertreten sind, können so ihren öffentlichen Auftritt im Internet stärken. Dabei werden sie folglich als modernes und serviceorientiertes Unternehmen eingeschätzt.

User-Tipp! Nutzen Sie die (neue) Funktion “Moments”

Twitter Moments

Mit 280 Zeichen tolle Stories zu erzählen ist manchmal etwas schwierig. Aus diesem Grund gibt es nun die Funktion Twitter Moments. Denn darüber kann man nun längere Inhalte schreiben und auch kuratieren.

Das heißt, Sie können Sammlungen passender Tweets oder Live-Kommentare zu einem ausgewählten Thema, Service oder Produkt zusammenstellen. Der Leser bekommt dann eine gebündelte Übersicht von relevanten Informationen.

In der Praxis sieht es so aus: Sie legen einen Titel für einen Moment an beispielsweise mit “Die schönsten Wanderwege” und nun können Sie alle bestehenden Posts, die Sie zu diesem Thema jemals verfasst haben, dort hinzufügen. Aber auch neue Posts verfassen. Der Leser bekommt so alle relevanten Beiträge im Überblick zum Nachlesen.

Was sind gute Inhalte?

>> Wertvolle Empfehlungen von Twitter Business finden Sie hier

startklar! – Ein starker Partner im Onlinemarketing an Ihrer Seite

Egal ob es nun um Twitter geht, Ihre Website oder einen anderen Social Media Kanal. Das Team von startklar! bewegt sich mit Ihnen zielorientiert und sicher durch die Online Welt. Dabei übernehmen wir auf Wunsch für Sie nicht nur die Online Marketing Planung und Konzeption, sondern auch die tägliche, operative Umsetzung. Dadurch sparen Sie wertvolle Zeit und Ressourcen. Faktoren, die vor allem in inhabergeführten Unternehmen im Mittelstand ein wertvolles Gut sind, das wissen wir.

Die ganze Social Media Lexikon Serie:

(Bilderquelle: www.pixabay.com)

Social Media Lexikon 4: Facebook – der blaue Riese

Social Media Lexikon 4: Facebook – der blaue Riese

Für die einen ist Facebook lebenswichtig geworden und gehört zur täglichen Routine. Andere wiederum lehnen das Netzwerk von Mark Zuckerberg komplett ab. Und so mancher fragt sich vielleicht sogar heute noch manchmal: Was ist Facebook eigentlich? Erfahren Sie heute im vierten Teil unserer Lexikon Reihe alles über den blauen Platzhirsch im Bereich sozialer Netzwerke. Auch, welche Vorteile ein Facebook Marketing für Ihr Unternehmen haben kann.

Was ist Facebook?

Facebook zählt zu den größten sozialen Netzwerken weltweit. Im dritten Quartal 2019 waren 140 Millionen Unternehmen auf Facebook aktiv. 2,8 Milliarden Menschen nutzen einen der Facebook Dienste. Zu diesen zählen übrigens Facebook, Instagram, WhatsApp und Messenger. Dabei nutzen 24 Millionen Deutsche Facebook täglich. Das machte es auch 2019 zum meist genutzten sozialen Netzwerk der Deutschen. Zahlen, die für sich sprechen.

Wie funktioniert Facebook?

Die Plattform ist ein soziales Netzwerk, in dem Personen oder auch Unternehmen ein virtuelles Profil von sich anlegen. Dabei kann man sich mit anderen Nutzern vernetzen.

Auf seinem Profil veröffentlicht das Mitglied Fotos, Videos, Texte oder Nachrichten, die er mit anderen teilen kann. Darüber hinaus ist es möglich, Veranstaltungen & Events einzustellen. Facebook Gruppen – der Hype derzeit, kann man beitreten oder selbst gründen. Ebenso gibt es eine Pinnwand für Statusmeldungen, Neuigkeiten, Bilder und Videos.

Wie finde ich eine bestimmte Facebook Gruppe?
Step by Step Anleitung: Sind Sie bei facebook eingeloggt? Wenn nicht, ist das der erste Schritt. Ein Suchfeld ist links oben zu sehen: “Suche nach Personen, Orten und Dingen”. Nach was suchen Sie? Wollen Sie Sportbegeisterte finden, oder Sportler für eine bestimmte Richtung? Geben Sie gezielt den Suchbegriff ein. Auch mehrere Wörter sind möglich, die die Suche eingrenzen. Klicken Sie dann auf die kleine Lupe oder bestätigen Sie einfach die Eingabetast. Jetzt erscheinen alle Ergebnisse, die zu Ihrer Suche passen würden. Über den Button “Gruppe beitreten” können Sie sich nun dieser anschließen. Bei manchen wird Ihre Anfrage zum Beitreten erst geprüft. Sie haben das nicht gefunden, was Sie wollten? Dann gründen Sie doch Ihre eigene Gruppe.
Wie gründe ich eine eigene Facebook Gruppe?
So erstellst du eine Gruppe: Klicke oben rechts auf Facebook auf Erstellen und wähle dann Gruppe aus. Gib deinen Gruppennamen ein, füge Mitglieder hinzu und wähle die Privatsphäre-Einstellung für deine Gruppe aus. Klicke auf Erstellen. Nachdem du eine Gruppe erstellt hast, kannst du sie personalisieren, indem du ein Titelbild hochlädst und eine Beschreibung hinzufügst. Hinweis: Wir empfehlen, dass Gruppenadmins geschäftliche Verbindungen in der Gruppe offenlegen und die Gruppe über diesbezügliche Veränderungen stets informieren. Du kannst die Gruppe aktualisieren, indem du ihre Beschreibung änderst und eine Ankündigung machst. (Quelle: facebook Hilfecenter)

Welche Vorteile hat Facebook Marketing?

Die Nutzung von Facebook hat für Unternehmen verschiedene Vorteile. So ist es zusätzlich zur Website eine gute Möglichkeit, seine Sichtbarkeit zu erhöhen. Neben persönlichen Profilen kann man auf Facebook nämlich auch Seiten für Unternehmen, Marken, Organisationen oder Produkte einrichten.

Unternehmen nehmen so direkt mit Kunden, Geschäftspartnern oder Interessenten in Kontakt auf. Antworten auf häufige Fragen, wichtige Informationen, Öffnungszeiten, Wegbeschreibung und und und hinterlegt man detailliert – ähnlich wie bei seiner Website.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein guter Teil Ihrer Zielgruppe auf Facebook aufhält, ist groß. Es bietet daher eine gute Möglichkeit, um die Reichweite zu erhöhen. Beispielsweise mit der Funktion Facebook Ads bieten für Unternehmen die Chance, verhältnismäßig günstig und dabei maßgeschneidert auf der Plattform zu werben.

Lesetipp: Brandaktuelle Meldung:

>> Das neue Facebook Seitendesign – was kommt, was bleibt?

Facebook Marketing: Mit startklar! am Puls der Zeit bleiben

Seit vielen Jahren sind wir eine etablierte Online Marketing Agentur. Dabei sind wir auf kleine und mittelständische Unternehmen spezialisiert. Wir bieten Ihnen das volle Spektrum an Online Marketing Dienstleistungen. Von der Planung über die Strategie bis hin zur operativen Umsetzung. Sie können sich entweder dazu entscheiden, uns den gesamten Online Marketing zu übertragen. Oder Sie möchten nur Teilbereiche auslagern? Kein Problem. Auch das übernehmen wir gerne. startklar! ist extrem flexibel.

Die ganze Social Media Lexikon Serie:

Lesenswert 🙂

>> Social Media – Mittelstand verpasst weiterhin gute Chance

>> Werden Sie zum Online Marketing Experten

(Bilderquelle: www.pixabay.com)

Social Media Lexikon 3: LinkedIn – ein internationales Netzwerk

Social Media Lexikon 3: LinkedIn – ein internationales Netzwerk

Viele kennen Social Media Kanäle für den privaten Gebrauch. Es geht um Hobbys, Urlaub und eigene Interessen. Es gibt aber auch Netzwerke, die sich auf den beruflichen Austausch spezialisiert haben. Deshalb möchten wir den dritten Teil unseres Social Media Lexikons dem Kanal LinkedIn widmen. Erfahren Sie im Überblick was es ist, wie es funktioniert und welche Vorteile Sie vom LinkedIn Marketing haben können.

Was ist LinkedIn?

LinkedIn Marketing

Wie schon erwähnt ist LinkedIn ein soziales Netzwerk. Dabei konzentrieren sich die Inhalt jedoch auf Geschäftsbeziehungen und berufliche Themen. Im Mittelpunkt stehen somit geschäftliche Entwicklungen. Berufliche Werdegänge. Recruitingthemen und Geschäftskontakte.

2019 kam der Kanal auf weltweit mehr als 610 Millionen Nutzer. Davon entfallen im Januar 2019 13 Milionen auf die DACH Region.

Wie funktioniert LinkedIn?

Auf der Plattform haben Sie verschiedene Möglichkeiten sich oder Ihr Unternehmen zu präsentieren. Die Möglichkeiten reichen von dem einfachen Anlegen eines Lebenslaufes bis hin zur Bildung von Gruppen zu Themen aus Ihrem Berufsleben.

Nutzer können dabei über die Plattform persönlich miteinander kommunizieren. Darüber hinaus können Sie aber auch ganz gezielt nach einem Unternehmen und dessen Präsenz suchen oder sich einen Überblick über den Lebenslauf einer Person machen. Vor allem letzteres ist für die Personalsuche besonders interessant.

LinkedIn ist ebenso kostenfrei. Allerdings gibt es auch kostenpflichtige Mitgliedschaften, welche dann weitere Funktionen bieten. Beispielsweise Stellenangebote veröffentlichen oder Werbeanzeigen schalten.

Wie es sich für eine gute Kommunikationsplattform gehört, gibt es natürlich auch eine mobile Version. Sprich, eine APP.

Welche Vorteile hat das LinkedIn Marketing?

Zunächst bietet der Kanal für Unternehmer und Unternehmen viele Funktionen, die zum beruflichen Erfolg beitragen können. Man kann die Vernetzung seiner Branche erhöhen, Leads generieren, die eigene Marke promoten und Trends beobachten. Dabei ist die Plattform nicht nur für den B2B Bereich, sondern auch für den B2C Sektor interessant.

Somit ist sie eine der effektivsten Kanäle für die Verbreitung von professionellen Inhalten. Unternehmen können sich daher als Branchenführer etablieren. Indem Unternehmen die Möglichkeit haben, Gruppen beizutreten, können sie sich mit Schlüsselpersonen und Meinungsbildnern der Branche in Verbindung setzen. Eine gute Möglichkeit, um sich strategisch als wichtiger Branchen Einflussfaktor zu positionieren.

Mit einer guten LinkedIn Seite hat man auch eine höhere Chance, bei der Google Suche einen guten Platz zu ergattern. Die gesamt Online Präsenz der eigenen Marke erlebt damit eine Aufwertung. Hier gehts zu den Business-Lösungen von LinkedIn.

startklar! Experten-Tipp: Nutzen Sie die (neuen) Fokus-Seiten, auch Show Cases genannt, um Ihre Zielgruppe noch besser zu erreichen. Nebst Ihrer Unternehmensseite haben Sie also die Möglichkeit, zusätzliche Seiten anzulegen und einzelne Bereiche hervorzuheben. Beispielsweise Produktkategorien oder Serviceleistungen. Der Clou ist, dass man die Fokus-Seiten wie eine Unternehmensseite pflegen kann. Also mit eigenen Beiträgen, die nur das Thema der Fokus-Seite betreffen. Tolle Infos dazu hier.

B2B LinkedIn Marketing: startklar! ist der Experte an Ihrer Seite

Im Online Bereich spielt das B2B Marketing eine immer wichtigere Rolle. Kanäle wie LinkedIn bieten genau dafür zahlreiche Möglichkeiten, die man in jedem Fall nutzen sollte. Seit vielen Jahren betreuen wir als Online Marketing Agentur mittelständische B2B Kunden. Egal ob es um Recruiting, eine optimale Unternehmens- und/oder Produktpräsentationen geht. Wir sorgen dafür, dass Sie in den richtigen Netzwerken präsent sind. Rufen Sie uns doch einfach an und wir vereinbaren einen unverbindlichen Termin für ein erstes Kennenlernen. Wir freuen uns.

Weiterer Lesetipp:

>> Online Marketing im B2B Bereich – Wir haben die besten Tipps

Die ganze Social Media Lexikon Serie:

(Bilderquelle: www.pixabay.com)

Social Media Lexikon Teil 2: Instagram oder die Macht der Bilder

Social Media Lexikon Teil 2: Instagram oder die Macht der Bilder

Nicht umsonst gibt es denn Spruch: “Ein Bild sagt mehr aus als tausend Worte”. Die Macht von Bildern ist unglaublich. So können Sie in Millisekunden beim Betrachter tiefe Emotionen hervorrufen. Diese Tatsache machen sich natürlich auch die Social Media Kanäle zu Nutze. Einer davon ist Instagram. Erfahren Sie im zweiten Teil unserer Social Media Kurzporträts mehr über diesen hippen Kanal und somit das Instagram Marketing.

Was ist Instagram?

Instagram ist zusammen mit Facebook und Twitter eines der größten Social Media Netzwerke weltweit. Im Vordergrund stehen Bilder und Videos, die mit entsprechenden Hashtags (#) versehen werden und somit auch für nicht registrierte Nutzer auffindbar sind.

Dabei ist es eine Mischung aus Microblog und audivisueller Plattform. Bilder können dabei auch automatisch auf anderen Netzwerken geteilt werden.

>> Tipp vom startklar! Team:

Wählen Sie auch Hashtags aus, die nicht nur die Masse nutzt. Denn hier geht man einfach unter. Wenn Sie beispielsweise ein Blumengeschäft betreiben, aber Ihr Einzugsgebiet nicht ganz Deutschland ist sondern beispielsweise “München”, macht es Sinn, Hashtags #BlumenMünchen zu prüfen/anzulegen, als allgmein #Blumen. Stöbern Sie in instagram nach Vorschlägen. Werden Sie dabei selbst auch kreativ – aber sinnvoll. Irgendwelche Fantasie-Hashtags sind nicht zielführend, weil keiner danach sucht. Es sei denn, Sie selbst wollen eine Wortmarke aufbauen.

2019 nutzten 1 Milliarde Menschen weltweit die Plattform. In Deutschland waren es 15 Millionen Nutzer.

Welche Vorteile hat Instagram Marketing?

Eines der wichtigsten Vorteile von Instagram ist die Möglichkeit, “schnell” eine respektable Reichweite aufzubauen. Dies geschieht durch den schon erwähnten Einsatz von Hashtags, mit denen man die Zielgruppe zielgenau erreichen kann.

Ein gut gemachtes Bild vermittelt sofort Emotionen. Dadurch sinkt bei Followern auch die Hemmschwelle mitzumachen. Für Unternehmen bedeutet das, dass sie viel schneller eine enge Bindung zur eigenen Marke oder zum Unternehmen aufbauen können.

Auch das Thema Influencer bietet für das Instagram Marketing erfolgsversprechende Möglichkeiten.

>> Tipp vom startklar! Team:

Neu ist, dass man sein Unternehmen nun einer Kategorie zuordnen kann, damit Ihre relevante Zielgruppe Sie besser finden kann. Nicht nur das, gerade in Bezug auf Werbung kann man nun die Reichweite filtern.

Wie funktioniert Instagram?

Eigentlich kann man sich Instagram wie ein interaktives Bilderbuch vorstellen. Denn im Feed können von Usern sowohl Bilder als auch Videos gepostet werden. Diese bleiben im Profil dauerhaft erhalten.

Die sogenannten Instagram Stories sind Posts, die nach 24 Stunden automatisch gelöscht werden. Das heißt, in dieser Zeit sehen die Follower Ihre Story. Übrigens, diese sind maximal 15 Sekunden lang. Auch hier ist es möglich Bilder sowohl Videos zu veröffentlichen. Darüber hinaus bietet Instagram auch zusätzliche interaktive Funktionen wie Quiz Boxen, Umfragen etc. an, die man kreativ einbauen kann.

>> Tipp vom startklar! Team:

Besondere Stories kann man in sogenannte Highlights archivieren. Highlights sind eine Art Menüpunkte, die Sie in Ihrem Pfrofil anlegen sollten. Ob nach Themenwelten oder nach Produkten und Services – durch diese Funktion können Sie sich detaillierter in Szene setzen.

Was macht Instagram besonders?

Die Plattform bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von vordefinierten Filtern, die man über Bilder oder auch Videos “legen” kann. Diese Funktion bedient also ganz klar den Retro-Trend und die Erinnerung an die früheren Polaroid Fotos. Darüber hinaus gibt es aber einfach die Möglichkeit, Bildmaterial noch ansprechender und emotionaler zu gestalten. Dabei sind gute Instagram Accounts heutzutage mehr als nur eine willkürliche Aneinanderreihung von Bildern. Vielmehr geht es hier schon um Ästhetik und Kunst. Somit ist ein in sich stimmiges und perfekt arrangiertes Profil ist das Ziel.

Instagram Marketing – kreative Wirbelwinde unterstützen Sie

Als langjährig etablierte Online Marketing Agentur für den Mittelstand sorgen wir dafür, dass Ihr Unternehmen mit seinem Instagram Marketing einen glänzenden Auftritt hinlegt. Gemeinsam mit Ihnen legen wir die Strategie fest und kümmern uns in der Folge dann auch auf die regelmäßige Befüllung mit zielgruppenrelevanten Inhalten. Also worauf warten Sie noch?

Weitere Lesetipps zu instagram:

>> Instagram Chat Sticker – Wie nutze ich sie erfolgreich für Unternehmen?

>> Vorne mit dabei sein – Instagram Marketing Trends 2019

Die ganze Social Media Lexikon Serie:

(Bilderquelle: www.pixabay.com)

Social Media Lexikon Teil 1: Pinterest oder die Inspiration von heute

Social Media Lexikon Teil 1: Pinterest oder die Inspiration von heute

Als Online Marketing Agentur möchten wir unseren Kunden wichtiges Basiswissen vermitteln. Dazu zählt für uns die Kenntnis über die wichtigsten und beliebtesten Social Media Kanäle. Denn nur so kann man ein Gefühl dafür bekommen, wie wichtig die eigene Präsenz in diversen Kanälen ist und wie diese funktionieren. Deshalb haben wir unsere neue Reihe “Social Media Lexikon” ins Leben gerufen. Darin finden sich Kurzprofile von etablierten Social Media Kanälen, aber auch von Newcomern. Kurz und bündig erklärt, haben Sie sofort einen Überblick über Facebook, Instagram, Pinterest & Co. Teil 1 startet mit dem Thema Pinterest Marketing.

Was ist Pinterest?

Pinterest ist eine visuelle Suchmaschine – oder anders gesagt, es wird nach Bildern gesucht, um sich in erster Linie inspirieren zu lassen oder neue Dinge auszuprobieren.

Die Wortkreation Pinterest setzt sich aus den englischen Wörtern Pin (“anheften”) und Interest (“Interesse”) zusammen. Der Kanal hatte 2019 ca. 300 Millionen Nutzer. 85% sind mobile Nutzer. Derzeit 200 Mrd. gemerkte Pins.

Nützliche oder tolle Ideen, die dem eigenen Interesse entsprechen, kann man dabei auf eigenen Pinnwänden auf merken setzen. Dies kann man öffentlich und somit für alle sichtbar tun, oder auch auf sogenannten “geheimen Pinnwänden”. Das heißt, also nur für sich selbst.

Wie funktioniert Pinterest?

Der Sinn von Pinterest ist der Austausch über Hobbys, Wohn- und Gartenideen, Produkte, Reiseerlebnisse, Rezepte und anderen Interessen. Wenn sich Nutzer registriert haben, können sie Pinnwände erstellen. Die entsprechenden Bildern können von anderen Nutzern ebenfalls gepinnt sowie kommentiert werden.

Die verwendete Suchmaschine basiert auf visuellem Sehen und maschinellen Lernen. Dabei greift sie auf eine Sammlung von unglaublichen 175 Milliarden mit Daten hinterlegten Bildern zu, die von Menschen auf der ganzen Welt in Umlauf gebracht wurden.

Aber nicht nur Bilder, sondern auch Videos werden auf Pinterest immer beliebter. So bietet die Plattform mittlerweile die Möglichkeit von sogenannten Bulk-Uploads für Unternehmen. Damit  kann man eine große Menge Videos schnell und einfach hochladen. Eine Funktion, die durchaus sinnvoll ist, wenn man bedenkt dass Video Pins 10% aller Impressions generieren.

>> Tipp vom startklar! Team:

Erstellen Sie verschiedene Themenwelten. Ähnlich beispielsweise aufgebaut wie bei Shopping- oder Reiseportalen oder Website-Menüpunkten – je nach Branche. Das weckt nicht nur das Interesse von anderen Nutzern, sondern schafft auch Struktur und Übersichtlichkeit für einen selbst. Neue Bilder und Videos kann mann dann somit schnell zuordnen.

Welche Vorteile hat Pinterest Marketing?

Pinterest Marketing

Zunächst sei die Langlebigkeit der Pins erwähnt. So hat ein Post auf Pinterest eine Halbwertszeit von ganzen 3,5 Monaten, was im Vergleich zu Facebook oder Twitter enorm ist.

Auch die Reichweite kann sich mehr als sehen lassen. Darüber hinaus kann man jeden einzelnen Post mit einem Link versehen. Somit hat man mit jedem Beitrag die Möglichkeit, Traffic für die eigenen Website oder eine bestimmte Zielseite zu generieren.

Auf Pinterest planen die Menschen, was sie in Zukunft machen, kaufen, erleben wollen. Anders gesagt, dient die Suche meist der Inspiration und Ideenfindung. Nutzer setzen sich aktiv und ganz bewusst mit den Inhalten auseinander. Dahinter steht meist eine ganz klare Kauf- oder Konsumabsicht. Eine sensationelle Möglichkeit für Werbetreibende.

Nicht zuletzt ist Pinterest auch SEO relevant und kann das eigene Ranking bei Suchmaschinen wie Google & Co. positiv beeinflussen.

Wer im Bereich Wellness & Gesundheit, Reisen, Beauty, Haus & Garten oder Food tätig ist, liegt außerdem in einem absoluten Pinterest Trendthema. Hier der aktuelle Jahresrückblick 2019:

Das startklar! Team übernimmt Ihr Pinterest Marketing:

Nutzen Sie Pinterest Business im Social Media Marketing. Setzen Sie Ihre Produkte oder Dienstlastung gekonnt in Szene. Unser Team unterstützt Sie dabei. Wir sind auf den Mittelstand spezialisiert, für welche wir seit vielen Jahren umfassendes Online Marketing betreiben. Dabei ist es uns besonders wichtig, den einzigartigen Charakter und die speziellen Bedürfnisse jedes unserer Kunden im Online Auftritt widerzuspiegeln..

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

>> Die interessantesten Pins auf Pinterest

Die ganze Social Media Lexikon Serie:

(Bilderquelle: www.pixabay.com)

Influencer Marketing unter die Lupe genommen: Welche Möglichkeiten haben Sie?

Influencer Marketing unter die Lupe genommen: Welche Möglichkeiten haben Sie?

Wer eine Influencer Marketing Kampagne plant, liegt damit voll im Trend. Denn die Ausgaben deutscher Unternehmen in diesem Bereich steigen kontinuierlich an. Die Etablierung dieser Disziplin mag nicht verwundern. Schließlich belegen immer mehr Fallstudien und Tools die postive Werbewirkung von Influencer Marketing Kampagnen. Wir verraten Ihnen heute daher, wie Sie Ihr Budget für eine Influencer Marketing Kampagne sinnvoll einsetzen können. Denn auch für “Anfänger” auf diesem Gebiet gibt es mit der richtigen Strategie durchaus gute Einstiegsmöglichkeiten.

Influencer Marketing – vielfach schon lange etabliert

Vor allem Markenunternehmen der Fashion und Beauty-Branche haben den Wert von Influencer Marketing schon früh erkannt und sind auf diesen Zug aufgesprungen. Mittlerweile liegt der Anteil des Budgets im Kommunikationsmix solcher Firmen teilweise schon bei über 15 Prozent. Ein respektabler Anteil. Und auch andere Industrien ziehen nach. Eine gute Entscheidung, denn bei richtiger Steuerung lassen sich Zielgruppen extrem passgenau ansprechen.

Der Influencer Bereich boomt

Neben steigenden Budgets kann man auch einen steigenden Professionalisierungsgrad in den Unternehmen beobachten. Damit steigt auch die Anzahl jener Betriebe, die mit einer Agentur zusammen arbeiten. Damit das Budget aber auch wirklich gewinnbringend eingesetzt wird, müssen Unternehmen darauf achten, wie und wo genau Sie ihre Influencer Aktivitäten durchführen wollen.

Eine Frage der Strategie

Die ersten Überlegung zu einer Influencer Marketing Kampagne sollte der zeitliche Rahmen sein. Plant man einen langfristigen Partner für die Zusammenarbeit zu finden? Oder ist eine isolierte, einmalige Kampagne angedacht. Was genau in diesen Bereichen möglich ist, hängt z.B. von der Budgethöhe, Häufigkeit der Kampagnen sowie Erfahrungen mit Influencern ab.

Kleines Budget und Influencer Marketing Kampagne?

Bei geringen Budgets empfiehlt es sich, das Geld eher in einzelne Kampagnen zu investieren. Diese sollten dafür aber genau auf die jeweiligen KPIs (Key Performance Indicator = Kennzahlen, mit denen die Leistung von Aktivitäten in Unternehmen ermittelt werden kann) zugeschnitten sein. Dann können aber auch kleinere Budgets durchaus wirkungsvoll eingesetzt werden.

Tipp: Sie planen nur ein bis zwei Influencer Kampagnen im Jahr? Dann sollten Sie  pro Kampagne abrechnen, um Kosten zu sparen.

Vor allem wenn Sie noch nicht sehr viel Erfahrung zum Thema Influencer Marketing Kampagne haben, sollten Sie mit kleinen Schritten beginnen. Verwirklichen Sie zunächst einzelne Kampagnen und sammeln Sie dabei wichtige Erfahrungen. Das kann Ihnen dabei helfen, später eine funktionierende und gut durchdachte, größere Kampagne aufzusetzen.

Und was ist mit einem großen Budget?

Wenn Sie einen höheren Geldbetrag für Ihr Influencer Marketing zur Verfügung haben, werden Sie wahrscheinlich regelmäßige Kampagnen sowie eine übergeordnete Strategie umsetzen wollen. In diesem Fall ist es durchaus ratsam, die Vergabe des Etats an eine Agentur anzudenken. Der Vorteil ist dabei, dass sowohl Zeit als auch Ressourcen gespart werden können.

Wenn sich herausstellt, dass Influencer Marketing für Sie funktioniert, können Sie auch einen definierten Etat für die Entwicklung einer langfristigen Strategie vergeben.

Influencer Marketing Kampagne – Outsourcing oder Inhouse?

Influencer Marketing Kampagne

Gerade bei nur vereinzelten Kampagnen stellt sich die Frage, ob ein Unternehmen diese selbst planen und durchführen sollte, oder ob es diese Leistungen outsourcen möchte. Zwei Punkte, die für eine Auslagerung sprechen können sind:

  • Know-How und
  • Verhandlungsposition mit Influencern.

Spezialisten auf diesem Gebiet verfügen darüber hinaus aber auch noch über neueste Technologien zur Überprüfung und Auswahl von Influencern.

Wer bereits entsprechendes Know How in seinen eigenen Reihen besitzt, kann eine Influencer Marketing Kampagne aber selbstverständlich auch selbst in die Hand nehmen. Vorteile dieser Variante sind, dass Wissen im Unternehmen verbleibt und weitergegeben werden kann. Zudem ist man mit weniger Abhängigkeiten konfrontiert und kann flexibel auf Veränderungen reagieren.

Eigenleistung und ihre Vorteile

Wenn Sie Ihr Influencer Marketing selbst durchführen möchten, sollten Sie beachten, dass sowohl qualifizierte Mitarbeiter als auch entsprechende Tools benötigt werden. Investitionen in diese Bereiche sind also unumgänglich. Hinzu kommen laufende Schulungen um am neuesten Stand zu sein. Denn der Social Media Bereich ist extrem schnelllebig.

Vorteilhaft wirkt sich natürlich aus, dass die eigenen Mitarbeiter sehr nah am Produkt oder der Dienstleistung sind. Sie kennen und leben die Werte des Unternehmens und wissen, was genau transportiert werden soll.

Tipp: Sie können ein Inhouse Team auch mit einer Self Service Software unterstützen. Damit lassen sich relevante Influencer Aktivitäten tracken und KPIs beobachten. Manche Tools bieten auch automatische Reports an. Damit kann dann der Erfolg der Kampagne abgelesen werden.

Wenn es um die Suche nach geeigneten Influencer Profilen geht, gibt es auch sogenannte Influencer-Analytics-Solutions, die Unternehmen unterstützen.

Outsourcing mit Managed Service Plattformen

Wer die Aktivierung von Influencern outsourcen möchte, ohne einen Etat zu vergeben, kann eine Managed Service-Plattform beauftragen. Diese managt Kampagnen professionell. Als Unternehmen benötigen Sie so daher weder Ressourcen für Mitarbeiter noch analytische Tools. Somit kann eine Influencer Marketing Kampagne effektiv und dabei kostengünstig umgesetzt werden.

Plattformen dieser Art haben oft schon Verträge mit Influencern und bringen somit bereits eine vertragliche Basis für die Zusammenarbeit mit.

Langfristige Zusammenarbeit Influencer Marketing Kampagne –
Zwei Möglichkeiten:

Influecencer Marketing startklar! Unternehmensberatung Mittelstand

Wer Influencer im Rahmen einer langfristigen Strategie aktivieren möchte, kann entweder mit vielen kleinen oder mittleren Influencern arbeiten. Diese können gleichzeitig aktiviert werden und die Botschaft der Kampagne mit einer Welle an entsprechenden Posts tragen. Durch die Vielzahl an Personen kann dadurch eine große Gesamtreichweite erzielt werden.

Oder er entscheidet sich für den Aufbau von Relations bzw. Markenbotschafter, die über einen langen Zeitraum für eine Marke oder ein Produkt werben. Einer der Vorteile liegt hierbei bei der hohen Glaubwürdigkeit dieser Personen. Die starke Verbindung zwischen Marke und Person kommuniziert klar, dass nicht nur wegen einmaliger Bezahlung für eine Marke geworben wird.

Fazit: Influencer Marketing Kampagne

Influencer Marketing ist nicht umsonst beliebt und verzeichnet verstärkt Zuspruch. Denn die positive Werbewirkung ist belegt. Dabei müssen Unternehmen entscheiden, ob sie die entsprechenden Leistungen selbst erbringen wollen oder den Bereich auslagern möchten.

Bei sehr hohen Budgets werden die Kampagnen tendenziell an Agenturen vergeben. Diese schaffen für ihre Kunden hoch individualisierte Prozesse und setzen eben solche Kampagnen um. Unternehmen können so von besonders kreativen Ideen und Strategien profitieren.

Wer seine Eigenständigkeit nur ungern aufgibt und zudem auf Flexibilität und Kosteneffizienz setzt, hat die Möglichkeit den Etat an eine Managed Service Plattform zu vergeben.

Wer diesen Bereich vollkommen eigenständig bearbeiten möchte, sollte zunächst einzelne Kampagnen planen und deren Erfolg bewerten.

Über startklar!

Wir sind Ihr Experte im Bereich Online -, Content – und Social Media – Marketing. Von der kreativen Ideenfindung, Definition der Strategie bis hin zur täglichen Umsetzung in den Online Kanälen sind wir an Ihrer Seite.

Denn wir entwickeln den digitalen Herzschlag für einzigartige Menschen und Unternehmen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Lesen Sie auch:

>> Outsourcing Online Marketing – Fluch oder Segen?

>> Diese Influencer Trends 2019 müssen Sie kennen

(Bilderquelle: www.pixabay.com)

Steht uns 2020 ein Paradigmenwechsel bevor? Eine Betrachtung aus wirtschaftsastrologischer Perspektive.

Steht uns 2020 ein Paradigmenwechsel bevor? Eine Betrachtung aus wirtschaftsastrologischer Perspektive.

Das Jahr 2020 steht vor den Toren. Mit 01. Januar fängt aber  nicht nur ein neues Jahr an. Es ist auch der Beginn eines neuen Jahrzehntes. Entsprechend sind auch die Ausblicke der Astrologie 2020 mehr als spannend. So erwartet uns eine außergewöhnliche Grosskonjuktion. Eine Konstellation, die sehr selten und von großer Bedeutung ist. Wir verraten Ihnen heute schon die Prognosen.

Weiterlesen …
Was kommt nach Likes und Shares?

Was kommt nach Likes und Shares?

Likes und Shares gehören in der digitalen Kommunikation einfach dazu. Vor allem im Hinblick auf das Influencer Marketing. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Likes und Shares sollen schon bald der Vergangenheit angehören und durch nachhaltige Kennzahlen ersetzt werden. Lesen Sie alles dazu in diesem Beitrag.

Weiterlesen …
Menschen und Unternehmen im Sog der Digitalisierung – Brauchen wir einen neuen Zeitgeist?

Menschen und Unternehmen im Sog der Digitalisierung – Brauchen wir einen neuen Zeitgeist?

Die digitale Transformation schreitet mit riesigen Schritten voran. Langsam aber sicher durchdringt sie sämtliche unserer Lebensbereiche. Digitalisierung gehört mittlerweile zum Alltag. Bringt aber nach wie vor ständig Neuheiten mit sich. Ein absehbares “Stopp” ist eigentlich ausgeschlossen. Unser Leben und unser Umfeld verändert sich. Soviel ist Fakt. Aber was bedeutet das für uns als Menschen? Was für die Unternehmen, in denen wir arbeiten?

Weiterlesen …