Agiles Marketing – Bedeutung und Einordnung

Agiles Marketing – Bedeutung und Einordnung

Agiles Marketing – ein neues Schlagwort! Und vielleicht genau das, was Sie brauchen, wenn Sie schnell auf Veränderungen reagieren wollen ohne vorher ein innovatives, möglicherweise sehr teures Marketingkonzept zu entwickeln.

Begriffsklärung

Das Wort „agil“ kommt aus dem Lateinischen. Es bedeutet so viel wie schnell, flink, flexibel. Somit kann man Agiles Marketing übersetzen mit schnelles, wendiges Marketing. Hierbei steht keine große Werbekampagne im Fokus, sondern im Gegenteil kleine, schnelle Schritte, angepasst an die vorhandenen Veränderungen. Die Maßnahmen zur Werbung sind nicht, wie beim klassischen Marketing, aufwändig, kompliziert und teuer, sondern deutlich einfacher und direkter.

Hier zählt auch das Schlagwort Digitalisierung! Denn bei Agilem Marketing nutzt man vor allem digitale Medien zur Kommunikation mit den potentiellen Kunden und Interessenten, dies ist deutlich schneller, direkter und kostengünstiger als beispielsweise Werbung über Print-Medien. Schnell vor allem auch deshalb, weil Sie sofort auf neue Trends und aktuelle Entwicklungen reagieren und Ihre Zielgruppe informieren können. Die Aufteilung in kleine Schritte und das Setzen von Zwischenzielen machen das agile Vorgehen aus, und Sie beobachten ständig Ihren Weg zur Zielerreichung, um ggf. wieder reagieren zu können, wenn Umstände sich ändern. So erspart man sich die Planung und Umsetzung des gesamten Marketings zu Beginn eines Projektes. Mit Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung erreicht man genau die gewünschte Zielgruppe, und die Nutzung von Sozialen Medien erschließt häufig neue Interessenten.

Agile Marketing Manifesto

Im Sommer 2012 wurde in San Francisco das Agile Marketing Manifesto in englischer Sprache verfasst. Hierin sind sieben Werte zusammengetragen, die das agile Marketing bestimmen. Dazu gehören zum Beispiel das kundenorientierte Denken statt Silodenken oder auch die flexible Planung vs. starrer Planung. Das Manifesto ist eine Art Leitfaden, der Ihnen helfen soll, nah an den festgeschriebenen Werten zu bleiben. Von besonderer Bedeutung ist das Einbringen des Kunden und dessen Zufriedenheit.

Vor- und Nachteile Agiles Marketing

Agiles Marketing hat einige wenige Nachteile. Der Erfolg hängt beispielsweise maßgeblich vom Funktionieren des Teams ab. Auch fehlen in vielen Unternehmen die erforderliche Energie und die nötigen Ressourcen, um agiles Marketing durchzusetzen. Die Menge der Vorteile jedoch ist enorm: wie bereits angesprochen gehören besonders Flexibilität und Regionalität zu den Vorteilen, also die schnelle Reaktion auf Veränderungen und die gezielten auch regionalen Maßnahmen, um die richtige Zielgruppe zu erreichen.

Daneben ist agiles Marketing einfach up to date, die Einbindung des Internets ist trendig, kostengünstig und sehr weitflächig. Außerdem können die Maßnahmen bzw. ihr Erfolg gemessen werden, da Klicks und Aktionen auf Internetseiten gezählt werden können. Der Erfolg der Maßnahmen und die Motivation der Mitarbeiter schließlich sind ebenso Erfolgsfaktoren des Agilen Marketings.

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren: Youtube – was gibts Neues? Denn Videos zählen ebenso zum Agilen Marketing …

Youtube im Gespräch …

Youtube im Gespräch …

Susan Wojcicki hat als CEO vom Videokanal YouTube im Frühjahr 2017 aktuelle Nutzerzahlen genannt. Demnach rufen inzwischen rund 1,5 Milliarden registrierte Nutzer Videos auf dem Portal auf, die Zahl der Gesamtaufrufe dürfte noch deutlich höher sein – wegen der vielen nicht registrierten YouTube-Nutzer. Die durchschnittliche Verweildauer beträgt dabei über eine Stunde pro Tag. In Europa holen sich immer mehr Menschen YouTube-Videos auf ihren heimischen Fernsehbildschirm. Seit 2016 hat sich die Nutzungsdauer in diesem Format verdoppelt, was sicher auch an der Verbreitung von Smart TVs liegt.

Geplante Neuerungen bei YouTube

Wojcicki kündigte einige Neuerungen auf dem Videoportal an, die den Komfort und das Nutzererlebnis verbessern sollen. Folglich sollen die Virtual-Reality-Funktionalitäten einfacher und besser zugänglich werden. Demzufolge dürfte das mit dem neuen Format VR180 gelingen. Hierfür ist das Portal eine Kooperation mit Daydream eingegangen. Mit VR180 lassen sich künftig sehr leicht 3D-Videos einstellen. Die Nutzeroberfläche soll sich für die Desktop- und die App-Version von YouTube verbessern. Der Videoplayer wird sich in naher Zukunft automatisch und unabhängig vom gewählten Format an den gewählten Nutzerbildschirm anpassen.

Bumper Ads bei YouTube

Große Fernsehsender wie FNG (Fox Networks Group) nutzen neuerdings die Bumper Ads bei YouTube-Clips für ihre digitalen On-Demand-Angebote. Diese Ads laufen sechs Sekunden und lassen sich im Gegensatz zu anderen Anzeigen auf dem Videoportal nicht überspringen. Das Format wurde schon 2016 auf der Videoplattform eingeführt, mit FNG nutzt es nun auch ein großes Broadcast-Unternehmen. Diese Ads sollen zu 90 % aller Einblendungen die Wiedererkennungsrate einer Marke steigern. Auch bezahlte TrueView-Aufrufe sollen diesen Effekt bewirken. Wesentlich für den Effekt der Werbung vor oder während dem Abspielen von Videoclips ist das Zusammenspiel von Bild und Ton – es stärkt das Markenbewusstsein deutlich, wenn es gut funktioniert.

Videokanal YouTube und Abonnenten

Die Zahl der Kanäle auf dem Videoportal, die mindestens eine Million Abonnenten vorweisen können, ist zwischen 2016 und 2017 um 75 Prozent gewachsen. Denn über 100 deutschsprachige Kanäle gehören inzwischen zu dieser Gruppe. Kurzum, wer es schafft, einen YouTube-Kanal so erfolgreich zu machen, kann damit sehr effizient werben.

Tipp! Dabei sollten Werbetreibende beachten, dass YouTube als zweitgrößte Suchmaschine hinter Google fungiert. Die Vertreiber von technischen Produkten etwa können auf diesem Portal Erklärvideos einstellen, nach denen Nutzer ganz gezielt suchen. Das erhöht die Verkaufszahlen deutlich. Es gibt noch mehr Argumente für YouTube-Werbung, darunter die direkte Ansprache von Zielgruppen und das einmalige Verrechnungsmodell. Werbetreibende zahlen nur für die abgespielten Videos, ineffiziente Streuwerbung gibt es daher auf YouTube nicht.

Dieser Beitrag könnte auch für Sie interessant sein: Rauf auf den Google-Gipfel!

Rauf auf den Google-Gipfel!

Rauf auf den Google-Gipfel!

Featured Snippets besetzen die Position Null der Suchergebnisse bei Google – weiter nach oben können Webseiten im Ranking nicht kommen. Wer die Liste anführt, entscheidet der Algorithmus. Doch wie sendet man als Seitenbetreiber die richtigen Signale, um eine Chance zu haben, an erster Stelle zu erscheinen? Und welchen Nutzen können Sie sich davon versprechen? Wir geben Ihnen ein paar wertvolle Tipps.

Was sind Featured Snippets?

Bei einem Featured Snippet handelt es sich um ein Suchergebnis. Diese Ergebnisse ersehen Sie dann oberhalb in einem speziellen Block. Dementsprechend werden die Treffer in einem Kasten hervorgehoben. Außerdem findet man häufig ein passendes Bild von der jeweiligen Webseite im Ergebnis. Ebenfalls erscheinen ein Link zu der Seite, auf der die Information zu finden ist, deren Titel und die URL. Featured Snippets werden oft nicht für einfache Keywords ausgespielt. Sondern erscheinen in der Regel dann, wenn der Nutzer eine Phrase eingibt, die eine Frage formuliert. Geben Sie zum Beispiel das Suchwort „Vulkan“ in die Google Suchmaske ein. Dann sehen Sie, dass ausschließlich normale Suchergebnisse zu finden sind. Tippen Sie jedoch die Wortkombination „Was ist ein Vulkan“ ein, wird Ihnen die Definition in einem Featured Snippet dargestellt.

Wie wirken sich Featured Snippets auf den Traffic aus?

Google möchte dem Nutzer durch Featured Snippets ermöglichen, die Antwort auf seine Frage möglichst schnell zu finden. Das Feature macht die Suche in der Tat einfacher: Schon im Suchergebnis wird die gestellte Frage beantwortet, die jeweilige Seite muss nicht einmal mehr besucht werden. Eine Suche, die auf schnelle, allgemeine Information abzielt, endet also häufig schon in der Liste der Suchergebnisse. Sie fragen sich, ob es auch von Nachteil sein kann, wenn die eigene Seite in einem Featured Snippet präsentiert wird? Ist es möglich, dass der Traffic dadurch eher ab- als zunimmt? Diese Sorge ist zum Glück unbegründet. Denn Zahlen belegen, dass durch das Erreichen der Position Null in den Suchergebnissen ein Traffic-Zuwachs von über 500 Prozent verzeichnet wird.

Das Featured Snippet wird von Google anhand der gängigen Qualitätskriterien ausgewählt. Es handelt sich um die beste Antwort auf die Frage des Nutzers. Dieser geht nach wie vor davon aus, dass das relevanteste Ergebnis am weitesten oben auf der Liste der Suchergebnisse zu finden ist. Wer auf der Suche nach ausführlicher Auskunft ist, wird sehr wahrscheinlich das erste Suchergebnis anklicken – erst recht wenn dieses bereits eine überzeugende erste Antwort liefert. Die Chance, auf dieser Webseite weiteren hochwertigen Content und tiefergehende Informationen zum jeweiligen Sachverhalt zu finden, ist groß. Die Besucherzahlen werden daher deutlich steigen. Es lohnt sich also auf jeden Fall für Sie als Betreiber, wenn eine Webseite von Google als Featured Snippet dargestellt wird.

SEO und Featured Snippets – Webseiten gezielt optimieren

Wie gelingt es nun am besten, die eigene Internetseite so zu optimieren, dass die Chancen auf Position Null steigen? Wir nennen Ihnen die wichtigsten Punkte:

1. Schaffen Sie relevante Inhalte. Denn Google verfolgt mit den Featured Snippets eine zentrale Strategie. Featured Snippet fasst die beste Antwort für Sie auf Ihre bestimmte Frage zusammen. Aus diesem Grund sollte man dafür sorgen, dass Sie diese Fragen auf Ihrer Webseite beantworten. Nutzen Sie neben erstklassigen Informationen auch Medien wie Bilder oder Videos, Infografiken und mehr. Behandeln Sie das Thema ausführlich und erschöpfend und beherzigen Sie dabei die Regeln des Onpage-SEO. Machen Sie Ihre Seite zu einer unverzichtbaren Ressource.

2. Optimieren Sie Ihre Seiten auf Suchphrasen anstelle von einzelnen Suchwörtern. Für die Suche nach passenden Phrasen ist die Google-Suggest-Funktion ideal: Tippen Sie in die Suchmaske den Beginn einer Frage oder auch das einzelne Suchwort ein. Sie sehen nun alle automatischen Vorschläge. Folglich beruhen sie auf häufig gestellten Fragen und helfen Trend-Themen aufzuspüren.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit den begehrten Featured Snippets! Sie wollen langfristige Erfolge? Dann sind wir die Richtigen für Sie! Was spricht für uns?

Digitales Marketing mal nach Altersstruktur betrachtet

Digitales Marketing mal nach Altersstruktur betrachtet

Überall und allerorts hört man den Satz: Die Welt wird digital. Das gilt natürlich auch oder sogar insbesondere für das Marketing. Digitales Marketing hat heute in Firmen einen großen Anteil am Erfolgsfaktor. Wir haben uns deshalb heute mal gefragt, was erwarten die Menschen in der nächsten Zeit von Anbietern und Unternehmen. Um ein differenzierteres Bild zu bekommen, haben wir dies in verschiedene Altersgruppen aufgeteilt. Continue reading

Definition Online Marketing

Definition Online Marketing

In unserer heutigen Zeit funktioniert ohne Internet kaum mehr eine Branche. Aber was verbirgt sich hinter Online Marketing? Folgt man der gängigen Definition Online Marketing, dann versteht man darunter alle Marketing- und Werbemaßnahmen eines Unternehmens, die im Internet durchgeführt werden. Dazu zählen die Bereiche der Gestaltung und Wartung der Website sowie alle Maßnahmen, um von Suchmaschinen besser gefunden zu werden. Das heißt im Fachjargon SEO und SEM. Ebenfalls zählt zum Onlline Marketing die Werbung mittels Banner auf anderen Seiten, das E-Mail und Social-Media-Marketing. Und auch die etwas weniger bekannte Form des Affiliate Marketings.

Die Gestaltung und das Auffinden von Websites werden verbessert

Während der Aufbau, die Gestaltung und die Wartung von Websites fast immer mit den Bereich Online Marketing verknüpft werden, sind die bei der Definition von Online Marketing verwendeten Begriffe SEO und SEM meist weniger verständlich. Hinter SEO verbirgt sich der Begriff Suchmaschinenoptimierung. Und hinter SEM der Begriff Suchmaschinenwerbung. Beide Begriffe bedeuten, dass die eigene Website im Suchmaschinenranking weiter nach vorne rückt.

Leider sind die Algorithmen der wenigsten Suchmaschinen bekannt. Damit Sie Ihr Ranking verbessern können, orintiert man sich an diversen Anhaltspunkten. Beispielsweise Verlinkung mit anderen Websites, oder Fokus Keywords (= Schlüsselwörter zur Beschreibung der Inhalte) für die Seiteinhalte festlegen. Ebenfalls auch Teaser-Text sowie Titel für jeden Menüpunkt hinterlegen. Ebenso die Verknüpfung mit Kontaktdaten und URL-Adresse der Website. Außerdem können Sie mit gezielten SEM das Ranking durch bezahlte Werbung auf den Suchmaschinen dementsprechend verbessern.

Die potentiellen Kunden werden online angesprochen

Die Definition Online Marketing beinhaltet auch E-Mail-Marketing und Social-Media-Marketing. Das heißt, über email werden Ihre Kunden zum Beispiel über Aktionen, Angebote oder Events informiert. Hier stellt das E-Mail also letztlich nur ein anderes, kostengünstigeres Medium im Vergleich zum Postwurf dar. Zum anderen werden beim Social-Media-Marketing Inhalte (= Content) in Form von Textinformationen, Fotos aber auch Aktionen über die sozialen Kanäle verbreitet. Übrigens, diese Form des Online Marketings ist weiterhin stark am ansteigen und sollte professionell umgesetzt werden.

Was versteht die Definition Online Marketing unter Affiliate Marketing?

Anstelle Sie einzelne Filialen eröffnen für einen Wachstum, suchen Sie im Internet einzelne Partner. Darüber werden über Links und Banners auf der Partnerseite die Produkte und Dienstleistungen der Firma vermarktet. Somit werden dann die Verkäufe genau einem Partner zugeordnet und somit vergütet. Demzufolge gehört Bannerwerbung ebenfalls zur Definition von Online Marketing und bedeutet schließlich die reine Werbeeinschaltung auf anderen, fremden Websites. Kurzum, diese Banner sind immer mit einem Link zur Firmenseite verbunden.

Online Marketing wird von vielen Unternehmen bereits sehr erfolgreich betrieben, obwohl laut Zahlen und Daten dieser Bereich immer noch einem untergeordneten Stellenwert im Vergleich zur klassischen Werbung hat. Die Definition von Online Marketing soll jedenfalls helfen, die verschiedenen Möglichkeiten darzustellen.

startklar! Digital Marketing full service

Wir unterstützen Sie gerne, Ihr Unternehmen mit gezielten Maßnahmen zu vermarkten. Denn unser Ziel ist es, dass Sie bei google & Co. in den vordersten Reihen mitspielen. Woche für Woche. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Definition Social Media Marketing: Weltweit vernetzt

Definition Social Media Marketing: Weltweit vernetzt

Wissenswertes! Die Definition Social Media Marketing beschreibt eine Sparte des Online-Marketings, das sich ausschließlich auf Social Media Plattformen abspielt. Alle Marketingmaßnahmen, die Marketingfachleute in sozialen Netzwerken des World Wide Web anwenden, werden als Social Media Marketing bezeichnet.

Social Media Marketing – moderner Marketing-Mix via Internet

Nahezu alle Strategien des üblichen Marketing-Mix können somit auch in den Social Media Bereich integriert werden. Allerdings handelt es sich nicht um eine 1:1 Übertragung. Denn die Definition Social Media Marketing schließt auch die Tatsache mit ein, dass sich das Marketing nicht nur auf die Kunden einer Einzelmaßnahme eines Unternehmens bezieht. Sondern als so genannter Stakeholder-Ansatz verstanden werden muss. Das bedeutet, alle an den laufenden Prozessen und deren Entwicklung beteiligten und interessierten Personen und Personengruppen Stakeholder sind. Demzufolge also potentielle Ansprechpartner des Unternehmens. Kurzum, wer sein Unternehmen nach dieser Definition für Social Media Marketing ausrichtet, muss hinsichtlich klassischer Marketingmaßnahmen komplett umdenken.

Definition Social Media Marketing – aktives und passives Social Media Marketing

Social Media Marketing ist mehr als die Erweiterung der traditionellen Markenkommunikation. Denn es betrachtet auch den Kunden unter völlig neuen Gesichtspunkten. Die sozialen Netzwerke im Internet sind die Plattformen. Denn diese verwendet die Kommunikation mit bestimmten Personen und Gruppen zur Etablierung zielgerichteter Marketingmaßnahmen. Infolge nennt man den bewussten Dialog mit Nutzern von sozialen Netzwerken aktives Social Media Marketing. Hierfür werden also eigens produzierte Inhalte pro Kanal verbreitet.

Dagegen benutzt das passive Social Media Marketing keine selbst erstellten Inhalte. Sondern beruht auf Statistiken, Analysen und Inhalten von Mitbewerbern. Immer geht es jedoch um die Nutzung und strategische Planung sozialer Medien zum Erreichen bestimmter Marketingziele. Demnach führt man unterschiedliche Marketingmaßnahmen durch, die immer die eigene Marke stärken sollen. Auch, wenn das nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist. Denn bei der Kommunikation mit den Zielgruppen geht es nicht nur um den direkten Austausch mit ihnen als potenziellen Kunden, sondern man kommuniziert auch mit den Mitarbeitern im Unternehmen. Ein fruchtbarer Austausch stärkt das Unternehmensimage.

Immer die Zielgruppe im Visier

Social Media Marketing dient dazu, die Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens, des Produktes oder der Dienstleistung, zu erhöhen. Die Ergebnisse sind vergleichbar mit persönlichen Empfehlungen. Denn der Marketingmitarbeiter nutzt nach der Definition Social Media Marketing eine zielgruppenangepasste Kommunikation innerhalb der einzelnen Social-Media-Kanäle. Kunden auf Facebook werden zum Beispiel anders angesprochen als Twitter Nutzer, Instagram-Nutzer anders als Google-Plus-Nutzer.

Weitere für Sie interessante Beiträge finden Sie hier im Blog.

Internet World Messe 2017 – die Online Agentur startklar! war dabei

Internet World Messe 2017 – die Online Agentur startklar! war dabei

Wir waren für unsere Kunden auf der Internet World Messe 2017, um unseren Wissensstand noch weiter zu vertiefen beziehungsweise auf den neuesten Stand zu bringen und um Stimmungen und Trends aufzunehmen. Die Messe bot zudem ein sehr informatives Rahmenprogramm mitsamt vielen tollen Fachvorträgen. Demgemäß haben wir von der Online Agentur startklar! eine informative Zusammenfassung für Sie geschrieben: Continue reading

Der wahnsinnige Erfolg des Online Handels und die Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Er geht ungebrochen weiter: Der Trend im Internet zu kaufen. Kleidung, Elektronik, Haushaltswaren, Bücher, Geschenkartikel aller Art, sogar Möbel – der Kunde kauft gerne online. Die wichtigsten Vertriebsschienen hierbei sind Online-Marktplätze wie eBay und Amazon. Aber auch Unternehmen die ein vielseitiges Sortiment anbieten, geraten zunehmend mehr in den Fokus. Beispiele hierfür sind Tchibo oder die Otto-Group. Was Sie alle gemein haben? Sie haben einen starken Blick auf das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO). Dies gilt natürlich auch für die vielen zahlreichen Anbieter auf den Marktplätzen. Continue reading