Smart Speaker verändern die Nutzung von Suchmaschinen

Smart Speaker verändern die Nutzung von Suchmaschinen

Amazon hat hier gerade die Nase vorn – mit dem digitalen Assistenten und Lautsprecher Namens Alexa, der nicht nur Musik abspielt oder Bestellungen aufnimmt, sondern auch ganz clever Fragen beantworten kann. Das bedeutet jedoch für die Nutzung von Suchmaschinen, dass wohl in Zukunft Änderungen anstehen. Zumindest dann, wenn sich die Smart Speaker langfristig durchsetzen. Continue reading

Wie erarbeitet man eigentlich guten Content? Und was genau ist „gut“? Wir klären auf…

Wie erarbeitet man eigentlich guten Content? Und was genau ist „gut“? Wir klären auf…

Google und Keywords – zwei Schlagwörter die jeder kennt, wenn es darum geht Content zu erarbeiten. Jedoch reicht es nicht aus, nur ungefähr Bescheid zu wissen, wer effektiv und aufmerksamkeitsstark seine Website und Kanäle füllen möchte, muss tiefer einsteigen. Eine gute Content Marketing Strategie ist die Basis – die Zielgruppe muss informiert, unterhalten und beraten werden. Continue reading

Videos und Bewegtbilder B2B

Videos und Bewegtbilder B2B

Videos und Bewegtbilder sind in unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Kein Unternehmen egal ob B2B oder B2C kommt an diesem Kommunikationsweg mehr vorbei, wenn es erfolgreich sein möchte. Bei Mailings führt dies zu deutlich besseren Öffnungsraten, auf der Website erhöhen Sie die Besuchszeiten enorm und in den Social Media Kanälen finden Sie stets eine hohe Beachtung. Außerdem gibt es kein Marketinginstrument welches Emotionen besser transportiert als Videos. Videomarketing B2B wird immer wichtiger. Continue reading

Substanziell! Online Marketing B2B

Substanziell! Online Marketing B2B

Oftmals wird die Wichtigkeit von Online Marketing B2B immer noch dramatisch unterschätzt. Was für Online-Shops schon Pflicht und Standard ist, hinkt dort immer noch ein wenig hinterher. Doch auch für B2B-Unternehmen ist eine gute und erfolgreiche Online-Werbestrategie, heute ein unabdingbarer Bestandteil für den Erfolg. Das digitale Zeitalter fordert einen professionellen digitalen Auftritt mitsamt einem schlüssigen Online-Konzept. Continue reading

Rauf auf den Google-Gipfel!

Rauf auf den Google-Gipfel!

Featured Snippets besetzen die Position Null der Suchergebnisse bei Google – weiter nach oben können Webseiten im Ranking nicht kommen. Wer die Liste anführt, entscheidet der Algorithmus. Doch wie sendet man als Seitenbetreiber die richtigen Signale, um eine Chance zu haben, an erster Stelle zu erscheinen? Und welchen Nutzen können Sie sich davon versprechen? Wir geben Ihnen ein paar wertvolle Tipps.

Was sind Featured Snippets?

Bei einem Featured Snippet handelt es sich um ein Suchergebnis. Diese Ergebnisse ersehen Sie dann oberhalb in einem speziellen Block. Dementsprechend werden die Treffer in einem Kasten hervorgehoben. Außerdem findet man häufig ein passendes Bild von der jeweiligen Webseite im Ergebnis. Ebenfalls erscheinen ein Link zu der Seite, auf der die Information zu finden ist, deren Titel und die URL. Featured Snippets werden oft nicht für einfache Keywords ausgespielt. Sondern erscheinen in der Regel dann, wenn der Nutzer eine Phrase eingibt, die eine Frage formuliert. Geben Sie zum Beispiel das Suchwort „Vulkan“ in die Google Suchmaske ein. Dann sehen Sie, dass ausschließlich normale Suchergebnisse zu finden sind. Tippen Sie jedoch die Wortkombination „Was ist ein Vulkan“ ein, wird Ihnen die Definition in einem Featured Snippet dargestellt.

Wie wirken sich Featured Snippets auf den Traffic aus?

Google möchte dem Nutzer durch Featured Snippets ermöglichen, die Antwort auf seine Frage möglichst schnell zu finden. Das Feature macht die Suche in der Tat einfacher: Schon im Suchergebnis wird die gestellte Frage beantwortet, die jeweilige Seite muss nicht einmal mehr besucht werden. Eine Suche, die auf schnelle, allgemeine Information abzielt, endet also häufig schon in der Liste der Suchergebnisse. Sie fragen sich, ob es auch von Nachteil sein kann, wenn die eigene Seite in einem Featured Snippet präsentiert wird? Ist es möglich, dass der Traffic dadurch eher ab- als zunimmt? Diese Sorge ist zum Glück unbegründet. Denn Zahlen belegen, dass durch das Erreichen der Position Null in den Suchergebnissen ein Traffic-Zuwachs von über 500 Prozent verzeichnet wird.

Das Featured Snippet wird von Google anhand der gängigen Qualitätskriterien ausgewählt. Es handelt sich um die beste Antwort auf die Frage des Nutzers. Dieser geht nach wie vor davon aus, dass das relevanteste Ergebnis am weitesten oben auf der Liste der Suchergebnisse zu finden ist. Wer auf der Suche nach ausführlicher Auskunft ist, wird sehr wahrscheinlich das erste Suchergebnis anklicken – erst recht wenn dieses bereits eine überzeugende erste Antwort liefert. Die Chance, auf dieser Webseite weiteren hochwertigen Content und tiefergehende Informationen zum jeweiligen Sachverhalt zu finden, ist groß. Die Besucherzahlen werden daher deutlich steigen. Es lohnt sich also auf jeden Fall für Sie als Betreiber, wenn eine Webseite von Google als Featured Snippet dargestellt wird.

SEO und Featured Snippets – Webseiten gezielt optimieren

Wie gelingt es nun am besten, die eigene Internetseite so zu optimieren, dass die Chancen auf Position Null steigen? Wir nennen Ihnen die wichtigsten Punkte:

1. Schaffen Sie relevante Inhalte. Denn Google verfolgt mit den Featured Snippets eine zentrale Strategie. Featured Snippet fasst die beste Antwort für Sie auf Ihre bestimmte Frage zusammen. Aus diesem Grund sollte man dafür sorgen, dass Sie diese Fragen auf Ihrer Webseite beantworten. Nutzen Sie neben erstklassigen Informationen auch Medien wie Bilder oder Videos, Infografiken und mehr. Behandeln Sie das Thema ausführlich und erschöpfend und beherzigen Sie dabei die Regeln des Onpage-SEO. Machen Sie Ihre Seite zu einer unverzichtbaren Ressource.

2. Optimieren Sie Ihre Seiten auf Suchphrasen anstelle von einzelnen Suchwörtern. Für die Suche nach passenden Phrasen ist die Google-Suggest-Funktion ideal: Tippen Sie in die Suchmaske den Beginn einer Frage oder auch das einzelne Suchwort ein. Sie sehen nun alle automatischen Vorschläge. Folglich beruhen sie auf häufig gestellten Fragen und helfen Trend-Themen aufzuspüren.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit den begehrten Featured Snippets! Sie wollen langfristige Erfolge? Dann sind wir die Richtigen für Sie! Was spricht für uns?

SnapChat vs. Facebook & Co.

SnapChat vs. Facebook & Co.

SnapChat ist mittlerweile mindestens genauso bekannt wie Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Twitter. Dennoch unterscheidet es sich in einigen Funktionen von anderen Sozialen Netzwerken. Der folgende Artikel verrät Ihnen, was und wie der Kanal funktioniert und welche Besonderheiten es gibt.

Wer oder was ist SnapChat?

Bei SnapChat handelt es sich grundsätzlich um einen Instant-Messaging-Dienst, der kostenlos und für die Nutzung auf Tablets und Smartphones gedacht ist. Fotos, die man an Freunde verschickt, sind dort lediglich zehn Sekunden lang sichtbar und verschwinden im Anschluss daran wieder.

Dieses Soziale Netzwerk wurde im September 2011 von Evan Spiegel und Robert Murphy. Der Sitz des Unternehmens befindet sich im kalifornischen Los Angeles.

Mittlerweile besitzt SnapChat mehr als 100 Millionen aktive Nutzer, die täglich mehr als 10 Milliarden Video-Clips verschicken. Damit hat es SnapChat sogar vor Facebook geschafft, denn Facebook kann rund acht Millionen Video-Aufrufe täglich generieren.

Der Aufbau von SnapChat

Von anderen sozialen Mediendiensten unterscheidet sich SnapChat insbesondere durch seinen Aufbau. Denn Sie als Nutzer erhalten auf SnapChat keine Profile, wie es sonst üblich ist. Dennoch gibt es auch die herkömmliche Messaging-Funktion, mittels welcher man untereinander kommuniziert. Statt der Profile gibt es auf SnapChat eigene Channels, über welche man die Inhalte verbreitet. Zwar können andere Nutzer diese Inhalte sehen, diese jedoch nicht liken oder kommentieren. Nach einer gewissen Zeit verschwinden diese Inhalte wieder.

Filter und Storys

Alle Bilder, die Sie über SnapChat versenden, können Sie als Nutzer mit unterschiedlichen Filtern bearbeiten. Es gibt Filter, die den Akkustand, die Temperatur, die Uhrzeit oder die Höhe angeben, aber auch Sättigungs- und Schwarzweißfilter sowie Geofilter. Mit Geofiltern, die häufig nur in größeren Städten zur Verfügung stehen, können andere Nutzer sehen, wo Sie sich gerade aufhalten.

Zusätzlich hat das Soziale Netzwerk elf eigene Smileys eingeführt. Diese erscheinen hinter den Namen der Kontakte, sodass Sie Ihre Kontakte übersichtlicher ordnen können. Welcher Smiley sich hinter welchem Kontakt befindet, hängt davon ab, wie viele Snaps mit dem jeweiligen Kontakt geteilt wurden.

Auch die sogenannten Storys sind typisch für Snap Chat, denn dabei handelt es sich um Abfolgen von Snaps, sodass eine Erzählung gebildet wird. Indem der Kreis eines Freundes gedrückt bleibt, können Sie die Storys Ihrer Freunde sehen. Die Storys bleiben für 24 Stunden verfügbar und werden im Anschluss daran gelöscht. Wie viel Zeit für den jeweiligen Snap noch bleibt, zeigt der äußere Ring der Storys an. Dennoch haben Nutzer auch die Möglichkeit, die Storys zu speichern, damit diese nicht nach 24 Stunden verschwinden.

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessierten: Youtube 2017

Agiles Marketing – Bedeutung und Einordnung

Agiles Marketing – Bedeutung und Einordnung

Agiles Marketing – ein neues Schlagwort! Und vielleicht genau das, was Sie brauchen, wenn Sie schnell auf Veränderungen reagieren wollen ohne vorher ein innovatives, möglicherweise sehr teures Marketingkonzept zu entwickeln.

Begriffsklärung

Das Wort „agil“ kommt aus dem Lateinischen. Es bedeutet so viel wie schnell, flink, flexibel. Somit kann man Agiles Marketing übersetzen mit schnelles, wendiges Marketing. Hierbei steht keine große Werbekampagne im Fokus, sondern im Gegenteil kleine, schnelle Schritte, angepasst an die vorhandenen Veränderungen. Die Maßnahmen zur Werbung sind nicht, wie beim klassischen Marketing, aufwändig, kompliziert und teuer, sondern deutlich einfacher und direkter.

Hier zählt auch das Schlagwort Digitalisierung! Denn bei Agilem Marketing nutzt man vor allem digitale Medien zur Kommunikation mit den potentiellen Kunden und Interessenten, dies ist deutlich schneller, direkter und kostengünstiger als beispielsweise Werbung über Print-Medien. Schnell vor allem auch deshalb, weil Sie sofort auf neue Trends und aktuelle Entwicklungen reagieren und Ihre Zielgruppe informieren können. Die Aufteilung in kleine Schritte und das Setzen von Zwischenzielen machen das agile Vorgehen aus, und Sie beobachten ständig Ihren Weg zur Zielerreichung, um ggf. wieder reagieren zu können, wenn Umstände sich ändern. So erspart man sich die Planung und Umsetzung des gesamten Marketings zu Beginn eines Projektes. Mit Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung erreicht man genau die gewünschte Zielgruppe, und die Nutzung von Sozialen Medien erschließt häufig neue Interessenten.

Agile Marketing Manifesto

Im Sommer 2012 wurde in San Francisco das Agile Marketing Manifesto in englischer Sprache verfasst. Hierin sind sieben Werte zusammengetragen, die das agile Marketing bestimmen. Dazu gehören zum Beispiel das kundenorientierte Denken statt Silodenken oder auch die flexible Planung vs. starrer Planung. Das Manifesto ist eine Art Leitfaden, der Ihnen helfen soll, nah an den festgeschriebenen Werten zu bleiben. Von besonderer Bedeutung ist das Einbringen des Kunden und dessen Zufriedenheit.

Vor- und Nachteile Agiles Marketing

Agiles Marketing hat einige wenige Nachteile. Der Erfolg hängt beispielsweise maßgeblich vom Funktionieren des Teams ab. Auch fehlen in vielen Unternehmen die erforderliche Energie und die nötigen Ressourcen, um agiles Marketing durchzusetzen. Die Menge der Vorteile jedoch ist enorm: wie bereits angesprochen gehören besonders Flexibilität und Regionalität zu den Vorteilen, also die schnelle Reaktion auf Veränderungen und die gezielten auch regionalen Maßnahmen, um die richtige Zielgruppe zu erreichen.

Daneben ist agiles Marketing einfach up to date, die Einbindung des Internets ist trendig, kostengünstig und sehr weitflächig. Außerdem können die Maßnahmen bzw. ihr Erfolg gemessen werden, da Klicks und Aktionen auf Internetseiten gezählt werden können. Der Erfolg der Maßnahmen und die Motivation der Mitarbeiter schließlich sind ebenso Erfolgsfaktoren des Agilen Marketings.

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren: Youtube – was gibts Neues? Denn Videos zählen ebenso zum Agilen Marketing …

Youtube im Gespräch …

Youtube im Gespräch …

Susan Wojcicki hat als CEO vom Videokanal YouTube im Frühjahr 2017 aktuelle Nutzerzahlen genannt. Demnach rufen inzwischen rund 1,5 Milliarden registrierte Nutzer Videos auf dem Portal auf, die Zahl der Gesamtaufrufe dürfte noch deutlich höher sein – wegen der vielen nicht registrierten YouTube-Nutzer. Die durchschnittliche Verweildauer beträgt dabei über eine Stunde pro Tag. In Europa holen sich immer mehr Menschen YouTube-Videos auf ihren heimischen Fernsehbildschirm. Seit 2016 hat sich die Nutzungsdauer in diesem Format verdoppelt, was sicher auch an der Verbreitung von Smart TVs liegt.

Geplante Neuerungen bei YouTube

Wojcicki kündigte einige Neuerungen auf dem Videoportal an, die den Komfort und das Nutzererlebnis verbessern sollen. Folglich sollen die Virtual-Reality-Funktionalitäten einfacher und besser zugänglich werden. Demzufolge dürfte das mit dem neuen Format VR180 gelingen. Hierfür ist das Portal eine Kooperation mit Daydream eingegangen. Mit VR180 lassen sich künftig sehr leicht 3D-Videos einstellen. Die Nutzeroberfläche soll sich für die Desktop- und die App-Version von YouTube verbessern. Der Videoplayer wird sich in naher Zukunft automatisch und unabhängig vom gewählten Format an den gewählten Nutzerbildschirm anpassen.

Bumper Ads bei YouTube

Große Fernsehsender wie FNG (Fox Networks Group) nutzen neuerdings die Bumper Ads bei YouTube-Clips für ihre digitalen On-Demand-Angebote. Diese Ads laufen sechs Sekunden und lassen sich im Gegensatz zu anderen Anzeigen auf dem Videoportal nicht überspringen. Das Format wurde schon 2016 auf der Videoplattform eingeführt, mit FNG nutzt es nun auch ein großes Broadcast-Unternehmen. Diese Ads sollen zu 90 % aller Einblendungen die Wiedererkennungsrate einer Marke steigern. Auch bezahlte TrueView-Aufrufe sollen diesen Effekt bewirken. Wesentlich für den Effekt der Werbung vor oder während dem Abspielen von Videoclips ist das Zusammenspiel von Bild und Ton – es stärkt das Markenbewusstsein deutlich, wenn es gut funktioniert.

Videokanal YouTube und Abonnenten

Die Zahl der Kanäle auf dem Videoportal, die mindestens eine Million Abonnenten vorweisen können, ist zwischen 2016 und 2017 um 75 Prozent gewachsen. Denn über 100 deutschsprachige Kanäle gehören inzwischen zu dieser Gruppe. Kurzum, wer es schafft, einen YouTube-Kanal so erfolgreich zu machen, kann damit sehr effizient werben.

Tipp! Dabei sollten Werbetreibende beachten, dass YouTube als zweitgrößte Suchmaschine hinter Google fungiert. Die Vertreiber von technischen Produkten etwa können auf diesem Portal Erklärvideos einstellen, nach denen Nutzer ganz gezielt suchen. Das erhöht die Verkaufszahlen deutlich. Es gibt noch mehr Argumente für YouTube-Werbung, darunter die direkte Ansprache von Zielgruppen und das einmalige Verrechnungsmodell. Werbetreibende zahlen nur für die abgespielten Videos, ineffiziente Streuwerbung gibt es daher auf YouTube nicht.

Dieser Beitrag könnte auch für Sie interessant sein: Rauf auf den Google-Gipfel!