künstliche Intelligenz

Home / Posts tagged "künstliche Intelligenz"
Intelligente Kameras: was KI mit dem Smartphone macht

Intelligente Kameras: was KI mit dem Smartphone macht

Wer strategisches Online Marketing betreibt, kommt an der Macht der Bilder nicht vorbei. Nicht nur dass ein Bild mehr sagt als tausend Worte. Die Bilder werden immer spektakulär, brillanter, eindrucksvoller. Und auch die Mitbewerber schlafen nicht. Also: dranbleiben. Denn auf den Social Media Kanälen wie Facebook und insbesondere Bilderplattformen wie Instagram und Pinterest ist das Foto zum entscheidenden Medium geworden. Die Grenzen der Bilderqualität zwischen Kamera und Smartphone verschwinden immer mehr. Wie gerade die künstliche Intelligenz jetzt die Kameratechnik der Smartphones revolutioniert, verraten wir in unserem heutigen Blogbeitrag.

Warum Smartphone Kameras immer wichtiger werden

Noch vor zehn Jahren war eine leistungsstarke Digitalkamera das Hauptwerkzeug von Fotografen, Journalisten, Bloggern, Online Marketing Spezialisten und allen, die Bilder für die Auftritte im Netz nutzen. Das hat sich inzwischen grundlegend geändert. Die Leistungsfähigkeit der integrierten Kamera ist eines der Hauptargumente bei der Kaufentscheidung für ein Smartphone geworden. Um die wachsenden Bedürfnisse der Nutzer zu stillen, greifen Hersteller in die Innovationskiste.

Welche Nutzerbedürfnisse muss die Handykamera bedienen?

Das Smartphone hat längst seinen Schnappschuss-Charakter verloren. Es soll heute vollwertig eine Kompaktkamera ersetzen. Dazu gehört, dass Nutzer bei jedem Licht perfekte Fotos schießen wollen und ohne Qualitätsverlust zoomen. Am besten soll das Smartphone auch hoch qualitative Nachtaufnahmen machen – selbstverständlich ohne Stativ. Außerdem soll die Handykamera scharfe Bilder auch bei bewegten Motiven, etwa bei Sportveranstaltungen schießen. Sind wir den hier bei „Wünsch dir was“? Ja! Die Hersteller haben die Nutzerwünsche analysiert und überschlagen sich mit ihren technischen Entwicklungen. KI unterstützt dabei maßgeblich.

Was leistet die KI in der Handykamera?

Künstliche Intelligenz soll künftig in Echtzeit mitdenken. Das bedeutet beispielsweise, dass KI erkennt, welcher Modus für optimale Ergebnisse gebraucht wird. Das geht soweit, dass die KI der neuen Smartphone-Generation ihre „Erfahrungen“ zurate zieht, wenn Sie ein Bild vor die Linse bekommt. Sie kann inzwischen 19 verschiedene Motive und Situationen eigenständig erkennen. Für den Porträtmodus bedeutet das beispielsweise eine eigenständige, optimierte Einstellungen für Hunde, Katzen, Pflanzen oder auch für Essen. Wichtiger als das jedoch ist die Bildstabilisierung, beispielsweise bei Video- und Nachtaufnahmen. Auch die Entwicklung des Zoom macht Riesenfortschritte.

Wie sieht die Zukunft der intelligenten Handyfotografie aus?

Hersteller wie Huawei definieren es folgendermaßen: „KI kann dabei helfen, Automatisierung zu automatisieren“. Dabei gibt es noch viel Potenzial nach oben. Die künstliche Intelligenz wurde innerhalb der Cloud mit einem Datensatz von mehreren Millionen Bildern trainiert. Daher sind inzwischen intelligente Unterscheidungen möglich, welches Motiv sich vor der Kamera befindet. Aber richtig intelligent wird es erst, wenn die Kamera laufend weiter lernt. Denn erst damit entsteht für den Nutzer ein maximaler Mehrwert. Das Ziel ist, dass sich die Oberfläche der Kamera durch KI den individuellen Gewohnheiten des Nutzers anpasst.

Strategisches Online Marketing mit intelligenter Smartphonekamera

Das Ziel der Hersteller ist, die Kamera im Smartphone vollautomatisch, intelligent und auch manuell nutzbar zu machen. Dabei geht die Entwicklung in beide Richtungen – in den Amateurbereich und die Profiliga. Moderne Smartphones sind mit immer besserer Kameratechnik ausgestattet, mit Doppel- oder Triplelinsen, lichtstarken Objektiven und Sensoren. Die Kamera-App erlaubt mittlerweile, jede einzelne Einstellung manuell vorzunehmen, wenn das gewünscht ist. Zugleich soll die intelligente Kamera jedoch komplett eigenständig das beste Bild schießen können, ohne dass der Nutzer eingreift.

⇒ Künstliche Intelligenz wird zukünftig die Kameratechnik der Smartphones maßgeblich revolutionieren. Für Ihr strategisches Online Marketing könnte es keine bessere Nachricht geben. Denken Sie daran, wie viel Sie mit Bildern und Videos ausdrücken und damit Ihre Kunden bei ihren Erlebnissen und ihrer Neugier packen können.

War der Beitrag für Sie interessant? Dann gefällt Ihnen sicher auch unser Thema Marketing der Zukunft – erfolgreich mit KI?

Wir schreiben in diesem Blog immer wieder Tipps und Wissenswertes rund um die Bereiche Online Marketing, eCommerce, Social Media, Digitalisierung und relevante Technik.

Das Themenspektrum soll Ihnen helfen, Ihre Zielgruppe und Kunden noch besser zu erreichen. Bleiben Sie in allen Bereichen mit startklar! am Puls der Zeit!

Unser Tipp: Schauen Sie doch auch einmal wieder auf unserer Seite bei Google+ vorbei!

Fokus Keyword: Strategisches Online Marketing

Bildquelle Beitragsbild: www.pixabay.com

News & Trends von der Cebit

News & Trends von der Cebit

Die IT-Messe Cebit hat in Hannover ihre Tore geöffnet. Neu daran ist: Sie öffnet auch sich wieder stärker für private Besucher. Digitalisierung betrifft jeden und spricht die unterschiedlichsten Bereiche an, sodass jeder etwas Spannendes findet. Vor allem soll so dem drohenden Fachkräftemangel vorgebeugt werden. Uns als Digital Marketing full service Agentur interessiert beispielsweise auch, was sich Neues im Bereich Digitalisierung und Marketing tut. Ob das neue Konzert der Messe aufgeht, wird sich in dieser Woche zeigen.

Was gibt’s Neues auf der Cebit?

Erstmals startet die Cebit zu einem neuen Termin – im Frühsommer. Vom 11. Bis zum 15. Juni können interessierte Besucher und das Fachpublikum die neuesten digitalen Trends kennenlernen. Die Schwerpunkte liegen in diesem Jahr erwartungsgemäß auf den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI), humanoide Roboter und autonomes Fahren. Die Cebit will Messe, Konferenz und Networking vereinen – und spricht dabei ein weiteres Publikum an als bisher. Insbesondere auf Privatbesucher und digital interessierte junge Menschen wird abgezielt. Networking soll beispielsweise einen noch zentraleren Stellenwert einnehmen. 2.500 bis 2.800 Aussteller aus 70 Ländern zeigen ihre neuesten Entwicklungen. Prognosen zu den Besucherzahlen wollen die Veranstalter bisher nicht abgeben. Die Neuausrichtung und vor allem der neue Termin lassen das im Augenblick noch nicht zu. Bisher hatte die Messe seit 1986 im Frühjahr stattgefunden.

Orientierung beim Thema Digitalisierung

Digitalisierung wird unsere Gesellschaft die nächsten Jahrzehnte begleiten. Was dabei am meisten fehlt, so die Veranstalter der Cebit, ist die Orientierung. Die Unternehmenslenker, Entscheider und digitalen Kreativen in den Unternehmen bräuchten noch bessere Orientierung. Die gesamte IT-Branche verbindet hohe Erwartungen mit der Neuausrichtung der Cebit. Im Zentrum des neuen Konzepts steht indes eine Art Campus unter einem Expo-Dach. Die bisherigen Konferenzen sollen in einem neuen Format aufgehen.

Welche Highlights sind zu erwarten?

Neue Entwicklungen auf dem Gebiet der VR-Brillen, Drohnen und Roboter werden vor allem hinsichtlich der Veränderungen unter die Lupe genommen, die in den nächste 3–5 Jahren auf uns zukommen. Auch in der Telekommunikation werden digitale Innovationen groß aufgezeigt. Vodafone hat beispielsweise den Cebit-Auftritt wesentlich vergrößert. Jeden Abend ist eine fünfminütige Drohnen-Flugshow auf dem Außengelände geplant. Dabei werden etwa 300 Drohnen des von Intel übernommenen Entwicklers Ascending eine Lichtshow in den Himmel zeichnen. Ebenfalls neu: Microsoft ist erstmalig nicht vertreten.

Die neuen Trends sollen diesjährig mit Festivalcharakter und großen Shows auf der Cebit einhergehen. Damit will die Messe vor allem die 25- bis 35-Jährigen als neue Zielgruppe erreichen – das sind schließlich die Mitarbeiter und Digital-Entscheider der nahen Zukunft. Ernste Besorgnis beschert der Branche der drohende Fachkräftemangel etwa bei Programmierern. Hier will die Cebit mit neuen Speed-Dating Formaten Unternehmen und künftige Mitarbeiter zusammenbringen.

Digitalisierung und Marketing

Die Cebit ist immer wieder eine wichtige Trendveranstaltung, in der auch die Themen Digitalisierung und Marketing nicht zu kurz kommen. Daher ist es für uns als Digital Marketing full service Agentur immer wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben. Wie viele Unternehmen der Digitalbranche sind auch wir gespannt, welche Neuigkeiten im Detail auf uns zukommen werden.

Fazit: Auf der Cebit werden die wichtigsten Themen Künstliche Intelligenz (KI), humanoide Roboter und autonomes Fahren sein. Auch das Konzept der Messe, ihre Ausrichtung und der Termin haben sich verändert. Erstmalig werden beispielsweise wieder mehr private Besucher und vor allem die jungen, zukünftigen Fachkräfte angesprochen.

War der Beitrag für Sie interessant? Dann gefällt Ihnen sicher auch unser Bericht über das Thema Künstliche Intelligenz – Fluch oder Segen?

Wir schreiben in diesem Blog immer wieder Tipps und Wissenswertes rund ums Online Marketing. Das breite und spannende Themenspektrum hilft Ihnen, Ihre Zielgruppe und Kunden schließlich noch besser zu erreichen. Bleiben Sie in allen Bereichen am Puls der Zeit!

Wussten Sie schon? startklar! erarbeitet mit Ihnen gemeinsam Ihre maßgeschneiderte Digitale Marketing Kampagne. Und wir setzen Sie natürlich obendrein auch komplett für Sie um. Erst wenn alle Zahnräder perfekt ineinander greifen, ist Ihre Marketing Strategie auch richtig erfolgreich. Fragen Sie die Profis!

Unser Tipp: Schauen Sie doch auch einmal wieder auf unseren Seiten bei Google+ und Twitter vorbei!

Bildquelle Beitragsbild: www.pixabay.com

Marketing der Zukunft: erfolgreich mit KI

Marketing der Zukunft: erfolgreich mit KI

Im Mai fand in London der Adobe Summit 2018 statt. Die Teilnehmer haben dort hochinteressante Einblicke in die KI-basierte Zukunft des Marketings erhalten. Künstliche Intelligenz wird das Internetmarketing in den nächsten Jahren wesentlich verändern. Während des zweitägigen Summits standen sowohl Produkte im Mittelpunkt als auch neue Technologien, die sich derzeit noch in Entwicklung befinden. Was bedeutet das für Ihre Internet Marketing Strategie?

In Zukunft intelligent werben

Zukünftig muss die User Experience wieder mehr im Mittelpunkt stehen. Viel zu lange hat der Fokus auf dem Produkt gelegen statt auf dem Konsumenten, der damit angesprochen werden soll. Das soll sich jetzt wieder ändern. Nur generisch platzierte Werbung funktioniert schon lange nicht mehr. Der Konsument kann heute wählen, ob der die Werbung empfangen möchte oder nicht. Dafür stehen ihm Adblocker zur Verfügung. Die Zahlen belegen, dass davon häufig Gebrauch gemacht wird. Wer intelligent wirbt, sticht aus der Masse heraus. Intelligente Werbung bedeutet, den Nutzer ins Zentrum zu stellen und ein auf ihn zugeschnittenes Produkt zu präsentieren. Die Herausforderung besteht darin, die Botschaften passgenau und ansprechend zu generieren. Sie muss über die gesamte User Journey funktionieren. Adobe hat hierzu auf dem Summit in London beispielsweise die zukunftsträchtige Technologie Adobes KI Sensei präsentiert. KI Sensei stellt Künstliche Intelligenz in den Mittelpunkt von Kundenerlebnissen.

Was leistet KI Sensei?

Adobe hat sich von Beginn an einen passenden Namen für seine Technologie für Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen ausgedacht. Sensei bedeutet in der japanischen Sprache Lehrer oder Meister, das Wort wird immer in Ehrfurcht vor dem Wissen verwandt. KI Sensei vermittelt, was Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen in der Marketing Landschaft bedeuten: Beispielsweise Inhalte schneller bereitzustellen, damit Kunden zeitnahe und relevante Erlebnisse erhalten. KI Sensei bietet Möglichkeiten, vom Kunden zu lernen und intuitive Erlebnisse zu erstellen, die ihn je nach Interessen und Vorlieben direkt erreichen.

Menschen kaufen Erlebnisse, keine Produkte

Die KI nimmt Marketern schon heute allerhand Arbeit ab. Beispielsweise spielt sie individualisierte Kampagnen aus. Im Hintergrund laufen zur Optimierung parallel nonstop Tests durch. So können die Assets in Sekundenschnelle auf jeden User angepasst werden. Die gute Nachricht dabei: Wenn Werbung zukünftig relevanter wird, profitieren beide Seiten davon. Beispielsweise erkennt KI, wenn ein Kunde ein Produkt erworben hat und verhindert, dass es ihm noch Wochen später angezeigt wird. Gelingt es zukünftig Unternehmen, Dienstleistungen zu personalisieren, verbessern sich auch die Kundenerlebnisse. Damit steigt die Zufriedenheit aller.

Internet Marketing Strategie mit KI – nicht ohne Tücken

Das Publikum beim Summit war beeindruckt, was KI heute schon alles vermag und was zukünftig alles möglich sein wird. KI Sensei beispielsweise kann Objekte selbst aus Bildern radieren oder Plakate in wenigen Minuten kreieren und individualisieren.

⇒ KI wird das Marketing und die Kundenerlebnisse zukünftig verbessern, denn Künstliche Intelligenz kann wesentlich schneller und besser Daten verwerten als der Mensch. Aber den Verstand wird KI auch in Zukunft nicht ersetzen.

War der Beitrag für Sie interessant? Dann gefällt Ihnen sicher auch folgendes Thema:
Künstliche Intelligenz – Fluch oder Segen? 

Wir schreiben in diesem Blog immer wieder Tipps und Wissenswertes rund um die Bereiche Online Marketing, um eCommerce, Social Media, Digitalisierung und relevante Technik. Das breite und spannende Themenspektrum soll Ihnen helfen, Ihre Zielgruppe und Kunden noch besser zu erreichen und Ihre Internet Marketing Strategie erfolgreich zu planen. Bleiben Sie in allen Bereichen am Puls der Zeit!

Unser Tipp: Schauen Sie doch auch einmal wieder auf unseren Seiten bei Google+ und Facebook vorbei.

Bildquelle Beitragsbild: www.pixabay.com

Online Shop verbessern durch künstliche Intelligenz

Online Shop verbessern durch künstliche Intelligenz

Die Zeit wo man sich ausschließlich auf demografische Daten verlassen musste ist vorbei. Jetzt ist es möglich Verhaltensdaten in Echtzeit zu sammeln, Kundenwünsche somit genau kennenzulernen, um somit eine Voraussage zu haben, welche Artikel am ehesten gekauft werden. Wie ist das möglich? Durch künstliche Intelligenz (KI) wie der Commerce Cloud Einstein. Weiterlesen …